Pressemitteilung Jungliberale Aktion Sachsen (JuliA): „Jungliberale wollen beim Neustart der FDP Sachsen mitmischen!“

(Dresden, 4. November 2019)

Der 51. Landesparteitag der FDP Sachsen wählten die Delegierten mit Philipp HARTEWIG und Judith MÜNCH als stellvertretende Landesvorsitzende sowie Hai BUI als Beisitzer drei jungliberale Kandidaten in den neuen Landesvorstand.

BUI: „Es freut mich, dass alle unsere jungliberalen Kandidaten in den FDP-Landesvorstand gewählt wurden. Zudem beglückwünsche ich Frank Müller-Rosentritt zu seiner Wahl zum Vorsitzenden und wünsche ihm ein glückliches Händchen bei der dringend notwendigen Erneuerung der sächsischen Liberalen!“

Der neue stellvertretende Landesvorsitzende HARTEWIG: „Ich freue mich auf das neue Team und die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren. Wir müssen jetzt von Grund auf neu denken. Unser Anspruch ist es, die erste Virtual-Reality-Opposition zu werden, indem wir zwar physisch nicht anwesend sind, aber trotzdem präsent und wahrnehmbar wie eine Oppositionsfraktion werden!“

Judith MÜNCH weiterhin: „Zwei der drei stellvertretenden Landesvorsitzenden der FDP Sachsen sind unter 30 – wir Liberalen zeigen damit, dass wir die durchlässigste und modernste sächsische Partei sind und bleiben. Indem wir jungen Menschen beweisen, dass ihre Stimmen Gehör finden, werden wir den Vormarsch der extremen Ränder innerhalb der Jugend aufhalten“

Der Landesvorsitzende der JuliA Hai BUI abschließend: „Der Parteitag hat der Partei die Chance zum Neuanfang gegeben. Wir müssen uns jetzt sammeln und begreifen, dass unser Wahlkampf für die nächste Landtagswahl bereits jetzt begonnen hat! Wir als Jungliberale werden den Erneuerungsprozess der Partei weiter vorantreiben und notfalls beim neuen Vorstand dafür den Finger in die Wunde legen!“

Kommentare sind geschlossen.