(Rückblick) Wahlkampftour durch Brandenburg und Thüringen

Von Philipp Hartewig

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Am 14. September standen Landtagswahlen in Thüringen und Brandenburg auf dem Programm. Nachdem wir in unserem Wahlkampf so tatkräftige Hilfe aus vielen Landesverbänden erhalten haben, war es für uns natürlich Ehrensache, auch in den benachbarten Bundesländern mit anzupacken. Am Freitag, den 12. September machte sich also ein abenteuerlustiger Trupp JuliAner mit einem Kleinbus auf in Richtung Brandenburg – der ersten Station.

Nach einer mehrstündigen Fahrt über diverse brandenburgische Dörfer erreichten wir Forst (Lausitz) nahe der polnischen Grenze. Dort erwarteten uns bereits die Brandenburger JuLis Jeff und Chris am Wahlkampfstand. Nach ein paar Stunden Wahlkampf mit spannenden Gesprächen verbrachten wir den Abend in geselliger Runde bei Jeff, der uns auch alle bei sich unterbrachte.

Am Samstag Morgen ging es dann bereits um 6:30 Uhr los, um über Niesky, Dresden und Chemnitz nach Jena zu fahren, wo uns die Thüringer JuLis um den Landesvorsitzenden Jan Christopher Witt bereits erwarteten. Beim dortigen Altstadtfest gaben alle Parteien noch einmal alles. Dabei trafen wir auch auf viele weitere Liberale, die am letzten Wochenende vor der Wahl auch noch einmal den Weg nach Thüringen angetreten waren, darunter auch den FDP-Spitzenkandidaten Uwe Barth.  Gegen Mittag ging es dann weiter nach Weimar, wo wir auf den Kandidaten der thüringischen JuLis, Christian Lachnitt, trafen.

Unter den vielen angenehmen Gesprächspartnern waren auch viele Touristen aus Sachsen. Weiter ging es nach Erfurt, wo wir  den Stand der örtlichen FDP am Anger besuchten, bevor wir noch ein paar Flyer am Thüringenpark verteilten. Abends stürzten wir uns dann in das Erfurter Nachtleben. Die Thüringer JuLis hatten uns eine Unterkunft in Erfurt besorgt. Am Wahlsonntag besichtigten wir nach einem gemeinsamen Frühstück zunächst die Erfurter Innenstadt, bevor uns die Thüringer JuLis zu einem Besuch im ehemaligen Stasi-Gefängnis einluden. Abends ging es dann zur Wahlparty der FDP Thüringen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal für das erlebnisreiche Wochenende und für die Gastfreundschaft sowohl in Brandenburg, als auch in Thüringen. Wir kommen gern wieder.

  • Zwischenstopp in Weimar (V.l.n.r: Ferdinand Martens, Philipp Hartewig, Victor Gabriel Márki, Tina Hausotter)

Kommentare sind geschlossen.