Vorgestellt: Unser Landesvorstand

Heute stellt sich im Landesvostandsinterview unser Beisitzer Lukas vor:

Was studierst du?

Ich studiere Verkehrsingenieurwesen an der TU Dresden im 9. Semester.

Welchen Hobbys gehst du neben der Politik nach?

Neben dem Studium bin ich oft als Straßenbahnfahrer im Dienst, das ist für mich Hobby und Job in einem. Außerdem fotografiere ich gern und mag das Debattieren.

Wie bist du zur JuliA gekommen? Seit wann bist du dabei?

Im Herbst letzten Jahres habe ich mir endlich den Ruck gegeben und habe im JuliA-Club in Dresden vorbeigeschaut. Das Bedürfnis, mich wieder politisch zu engagieren, habe ich zuvor lange wachsen lassen. Vor allem das Erstarken der Rechten und die gesunkene Hemmschwelle für Rassismus haben mich dazu bewegt, aktiv zu werden. Die Verteidigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung darf nicht der Linken überlassen werden!

Welche sind deine politischen Herzensthemen?

Ich möchte für klare rechtsstaatliche Prinzipien und eine starke Marktwirtschaft einstehen. Das ist sehr allgemein gefasst, aber ich war schon immer von Herzen Generalist. Tendenziell: Sollte ich mal wieder streichen, wird die ausgelegte Zeitung an den Seiten zu Europa, Wirtschaft und Sozialsystem am meisten abgegriffen sein 😉

Welche Position übst du gerade bei der JuliA Sachsen aus? Wo liegt dein Aufgabenbereich?

Seit dem Landeskongress am 11. und 12. Februar 2017 bin ich als Beisitzer Mitglied des Landesvorstands der JuliA Sachsen. Hier möchte ich Malene bei der Pressearbeit unterstützen. Den größten Teil meiner Aufgabe in diesem Jahr teile ich mir jedoch mit euch allen:

Den vollen Einsatz für den Wiedereinzug der liberalen Fraktion in den Deutschen Bundestag!

Kommentare sind geschlossen.