Zeit, die Zeitumstellung abzuschaffen

Dresden, 27.10.2017 / Am kommenden Sonntag wird die Uhrzeit wieder auf die Winterzeit von 3.00 auf 2:00 Uhr zurückgestellt.

Dazu der Landesvorsitzende der Jungliberalen Aktion, Philipp HARTEWIG: “Es hat sich gezeigt, dass durch die Zeitumstellung keine Energie eingespart wird. Stattdessen gibt es Hinweise dafür, dass der zirkadiane Rhythmus gestört wird. Wir halten daher die Zeitumstellung für überholt. Sie gehört abgeschafft.”

HARTEWIG abschließend: “Stattdessen soll dauerhaft die Sommerzeit (UTC+2) eingeführt werden. Die Politik muss daher eine Änderung der Richtlinie 2000/84/EG anzustreben.”

Kommentare sind geschlossen.