Der Koalitionsvertrag atmet den Geist des Fortschritts!

zu dem gestern veröffentlichten Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP „Mehr Aufbruch wagen“ äußert sich der Stellvertretende Landesvorsitzende für Programmatik der JuLiA Sachsen, Fritz GNÖRICH, wie folgt:

„Die Koalition hat mit den vorgelegten Papier dargelegt, dass ein wahres Interesse nach einem Aufbruch in Deutschland besteht. Exemplarisch lassen sich hier Legalisierung von Cannabis, das Wahlrecht ab 16 und die kapitalgedeckte Rente nennen, welche den Fortschrittsgedanken mit sich tragen, den Deutschland dingend braucht. Auch darüber hinaus gibt es zahlreiche Forderungen, welche die liberale Handschrift mit sich tragen und uns als JuLiA Sachsen optimistisch stimmen.“