Vorgestellt: Unser Landesvorstand

DomenicoWas studierst du?
Ich studiere Lehramt für Mittelschule mit den Fächern Geschichte und Mathematik an der TU Dresden.

Welchen Hobbies gehst du neben der Politik nach?
In meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit dem, was die Informatik hergibt. Zur Zeit habe ich dabei den Fokus auf das Schreiben von Websites oder dem Basteln an Einplatinencomputern. Weiterlesen →

Vorgestellt: Unser Landesvorstand

Was studiersClemenst du?
Europäische Geschichte (B.A.)

Welchen Hobbies gehst du neben der Politik nach?
Für gewöhnlich bin ich oft auf dem Fußballplatz anzutreffen, wo ich in meiner Freizeit gern ein bisschen kicke. Hin und wieder verfolge ich auch die Heimspiele eines noch recht jungen Leipziger Fußballvereins. Zudem spiele ich auch noch Tennis bei Makkabi Chemnitz. Weiterlesen →

Fragebogen zur Bundestagswahl 2017

Am 04. März findet in Mittweida die Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Bundestagsliste der FDP Sachsen statt. Als Freunde des Wettbewerbs freuen wir uns bereits heute auf diese Veranstaltung. Wir wollen mit diesem Fragebogen allen Direktkandidaten und weiteren Kandidaten für die Landesliste die Möglichkeit geben, sich vorzustellen. Wir werden alle bis zum 17. Februar beantworteten Fragebögen auf unserer Website veröffentlichen.

Hier geht es zum Fragebogen

Sachsens Doppelhaushalt ist zu aufgebläht

Dresden 12.12.2016,

In den kommenden Tagen wird der sächsische Landtag einen neuen Rekordhaushalt mit einem Volumen von über 37,1 Milliarden Euro beschließen. Das sind fast 7% mehr als beim Vorgängerhaushalt und das obwohl Inflation und Wirtschaftswachstum zusammen deutlich unter den Mehrausgaben liegen.

Dazu der Landesvorsitzende der Jungliberalen Aktion Sachsen Philipp HARTEWIG: “Der Haushalt des Freistaates bläht sich immer weiter auf. Dieses Jahr sind es ca. 1,4%, die wir mehr ausgeben, ohne dieses Geld durch Wirtschaftswachstum wirklich erwirtschaftet zu haben. In den letzten Jahren war das erklärte Ziel, den Stellenabbau in der Verwaltung voran zu treiben. Das ist nicht passiert. Statt alternativ beim Thema digitale Verwaltung aufzurüsten, ist der Haushaltsentwurf der erste seit Ende der DDR, bei dem das Heer der Staatsbediensteten wächst. Das soll sich bis 2022 nicht ändern. Damit hat Sachsen durchschnittlich mindestens 2 Staatsstellen mehr pro 1000 Einwohner als andere Bundesländer.”

Dennoch gibt es auch Positives vom Haushaltsplan zu berichten: “Der Haushalt 2017/18 kommt ohne Neuverschuldung aus und die Investitionsquote mit 16% ist weiterhin sehr hoch. Zudem erhält das Kultusministerium 330 Millionen Euro mehr für Bildung. Das ist ein gutes Zeichen für die Zukunft, auch wenn die Kultusministerin noch zeigen muss, dass sie damit dem Lehrermangel effektiv entgegen wirken kann. Zudem wurden die notwendigen Einstellungen im Bereich Sicherheit vorgenommen.”, so HARTEWIG.

Folgende Vorschläge könnten den Haushalt nach Ansicht der Jungliberalen Aktion Sachsen entschlacken: Streichung von unnützlichen Stellen (10 Millionen €), Zusammenlegen von Ämtern wie Verfassungsschutz oder Statistikämtern in Mitteldeutschland (15 Millionen €), sowie ein Überdenken staatlicher Kirchenförderung und eine Nachverhandlung der Kirchenstaatsverträge (30 Millionen €).

Abschließend erklärt HARTEWIG: “Allein durch diese Einsparungen hätte Sachsen 55 Millionen Euro eingespart. Alle Oppositionsparteien von der Linken, über die Grünen bis hin zur AfD, konzentrieren sich in ihren Änderungsvorschlägen allerdings auf Mehrausgaben statt auf sinnvolle Einsparungen. Es hat den Anschein, als hätten sie von Generationengerechtigkeit noch nie etwas gehört.”

 

Unser Kandidat für den Bundesvorstand

benjamin-buvo-vorstellungLiebe Julis,
ich kandidiere auf dem kommenden Bundeskongress in Hirschaid für die Position des Beisitzers im Bundesvorstand und freue mich dabei über die Nominierung durch die Ostlandesverbände. Ich möchte mich Euch in diesem Schreiben vorstellen und meine Ziele und Visionen für mein geplantes Engagement im Bundesvorstand darlegen. Weiterlesen →

Jungliberale Aktion Sachsen: Mehr Freiheit – auch nach dem Tod!

(Dresden, 31.07.2015) Die Jungliberale Aktion Sachsen (JuliA) fordert eine umfassende Liberalisierung des sächsischen Bestattungswesens.

Dazu erklärt der Vorsitzende Philipp Hartewig: „Der Friedhofszwang muss abgeschaft werden, sodass die Asche Verstorbener auch auf Grundstücken der Angehörigen oder in der freien Natur verstreut werden kann. Auch sollten Raketenbestattungen, Diamantprägungen und andere alternative Bestattungsformen erlaubt werden.“ Weiterlesen →

FDP verpasst Chance für einen echten Neuanfang

Hartewig_Hartha_fdplpt

Die Jungliberale Aktion Sachsen (JuliA) zeigt sich enttäuscht über den Verlauf des gestrigen Landesparteitages der FDP-Sachsen. Dazu erklärt der Vorsitzende Philipp Hartewig: „Der Landesparteitag hat unsere Erwartungen nicht erfüllt. Es gibt weder eine strukturelle, noch eine echte personelle Erneuerung.“ Weiterlesen →

Kundgebung „Dresden für alle“ / Stellungnahme der JuliA Sachsen zu PEGIDA

Beitragsbild_Quadrat

Die Jungliberale Aktion Dresden nimmt heute gemeinsam mit der Liberalen Hochschulgruppe Dresden an der Kundgebung „Dresden für alle“ teil. Wir unterstützen den Aufruf zur friedlichen und gewaltfreien Teilnahme ausdrücklich und erklären außerdem:

Stellungnahme der JuliA Sachsen zu PEGIDA

Die Jungliberale Aktion Sachsen (JuliA) setzt sich für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft ein und lehnt jede Form von Fremdenfeindlichkeit ab. Weiterlesen →

Liberaler O-Ton

„Ich kann es nicht mehr hören, dass immer wieder Berlin dran schuld ist oder die bösen, bösen Medien.“
– Marcel Seifert, #LPTGlauchau –

In eigener Sache

fb_banner_dankeWir haben hart gekämpft – leider hat es nicht zum  Wiedereinzug der FDP in den Sächsischen Landtag gereicht. Dennoch: An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Wahlkämpfern und -kämpferinnen bedanken, die sich in den vergangenen Monaten für die liberale Sache engagiert haben. Weiterlesen →